Samstag, 6. Dezember 2014

Advents-Give away: Liam Cross-Neck Pullover

Letztes Wochenende habe ich ihn endlich fertiggestellt, den Liam Cross-Neck Baby Sweater:


Gestrickt aus weicher Schurwolle (100% Merino) und mit einer Breite von elastischen 18 cm und Höhe von 20 cm passend für ein kleines Baby oder einen großen Teddybären.
Unser Bär Arthur modelt hier schonmal freundlicherweise:


Der Pulli ist dank des plastischen Musters wirklich mollig warm, und wer das gute Stück haben möchte, sei es zum Verschenken oder für den Eigenbedarf, der/die hinterlasse bis zum 16.12. unter diesem Post einen Kommentar mit gültiger E-Mail-Adresse und schreibe mir, warum er/sie das Pullöverchen haben möchte. Den Pulli werde ich dann als kleinen Weihnachtsgruß unter allen Kommentierenden verlosen.

Euch allen eine frohe Adventszeit!

Montag, 10. November 2014

Räbeliechtli

Zum morgigen St. Martin's Tag habe ich mich heute zum ersten Mal am Rübenschnitzen versucht. Es ist zwar vielleicht etwas anstrengender als eine Papierlaterne zu basteln, dafür kann die Rübe aber, wenn man sie erstmal fertig hat, nicht anbrennen. Unser Sohn hatte sich als Motiv ein Auto gewünscht, was gar nicht so leicht umzusetzen war - da gingen Sonne, Mond und Sterne um einiges leichter von der Hand. Nun ist es fertig, das gute Stück, und ich hoffe es hält sich bis morgen.




Wer jetzt Lust bekommen hat, auch so eine Rübenlaterne zu schnitzen, findet zum Beispiel hier eine Anleitung. Dieses Exemplar gefiel mir bei meiner Recherche übrigens besonders gut, aber an Katzen als Motive habe ich mich als absolute Räbenschnitzanfängerin für heute noch nicht rangetraut - vielleicht nächstes Jahr!

Donnerstag, 18. September 2014

Erstlingsset...

...für ein kleines Mädchen, welches im Juli das Licht der Welt erblickt hat.



Gestrickt aus Lana Grossa Meilenweit Cotton Stretch, das seinem Namen auch hier wieder alle Ehre gemacht hat, denn nur ein Knäuel hat für Mützchen, Pulli und Schühchen gereicht. Leider war ich allerdings mit meinem Geschenk ein bisschen spät dran, und dem zu dem Zeitpunkt dann schon fast acht Wochen alten Kind waren die Schühchen schon zu klein und das Mützchen passte noch gerade so. (Habe mir deshalb auch mal wieder ganz fest vorgenommen, für zukünftige Erstlingsgeschenke eher mit dem Stricken zu beginnen, damit sie dann auch wirklich rechtzeitig fertig werden!)
Immerhin passt der Pulli, und wenn ich irgendwann mal wieder zum Anleitungenschreiben komme, wird es an dieser Stelle bzw. auf Ravelry auch eine Anleitung dazu geben.  Das Mützchen habe ich nach der Anleitung Norwegian Sweet Baby Cap gestrickt, die Schuhe in Anlehnung an die Oh Baby! Baby Booties - wobei mir beide Anleitungen so gut gefallen haben, dass ich sicher bei Gelegenheit wieder auf sie zurückkommen werde.

Mittwoch, 27. August 2014

Häkelball Nummer 2

Geschenk für ein kleines Mädchen, das dieses Jahr seinen ersten Geburtstag feiert:


Diesmal eine Nummer größer ausgeführt als der erste Häkelball, weshalb für jedes Fünfeck eine Runde mehr gehäkelt werden musste, dafür gingen aber sowohl das Häkeln als auch das Zusammennähen beim zweiten Mal schon viel schneller von der Hand.

So sah das Ganze vor dem Zusammennähen aus:




Tatsächlich verfalle ich immer in einen regelrechten Farbrausch, wenn ich meine Kiste Catania vor mir habe - ich kann mich unmöglich auf drei oder vier Farben beschränken, und so sind sicher auch diesmal einige ungewöhnliche Farbkombinationen dabei, aber ich hoffe mein Geschmack gleicht hier dem der Einjährigen.

Hier noch einmal beide Bälle friedlich vereint, bevor sich der größere dann auf die Reise zu seiner neuen Besitzerin macht:






Samstag, 5. Juli 2014

WIP: Liam Cross-Neck Pullover


Zugegeben, es gibt sommerlichere Strickprojekte, aber ich hatte schon so lange Lust, mich mal wieder an Zopfmustern zu versuchen, und so hat letztes Wochenende dieser mausfarbene Babypulli den Weg auf meine Nadeln gefunden. 



Um eine Anleitung für das, was mir so vorschwebte, ausfindig zu machen, hatte ich einmal mehr auf Craftsy und Ravelry herumgestöbert und drei Favoriten in die engere Wahl genommen: Lancelot, den ich schon bei Ela gesehen und bewundert hatte, Dunes und eben den Liam Cross-Neck Pullover. Das Rennen gemacht hat schließlich letzterer, u.a. weil noch Garn in halbwegs passender Stärke im Vorrat war, aber vor allem weil ich ein möglichst plastisches Muster (für ein möglichst mollig warmes Endergebnis) haben wollte.

Fazit bisher: Tolle Anleitung, kurzweiliges Muster - und der Pulli ist trotz aktuellem Zeitmangel mittlerweile doch schon ein ganzes Stück gewachsen. (Fortsetzung folgt...)

Montag, 9. Juni 2014

Finished Häkelball

Lange hat's gedauert, aber nun ist er endlich fertig, der kleine Häkelball - hier zu sehen neben den Fünfecken für ein zweites Exemplar, die noch darauf warten, zusammengenäht zu werden (Sohnemann findet sie so lose fast noch interessanter als das fertige Objekt). 



Zeitaufwändig war eigentlich weniger das Häkeln, sondern vor allem das Vernähen der vielen Fäden und die Herstellung des Innenballs, denn dazu mussten erstmal zwölf Filzfünfecke ausgeschnitten und von Hand zusammengenäht werden - puh. Da mein Versuch, eines der gehäkelten Fünfecke als Schablone zum Ausschneiden der Filzteile zu verwenden (so, wie es in der Anleitung empfohlen wurde) nicht so wirklich von Erfolg gekrönt war, entschied ich mich dazu, das Schablonenfünfeck mit Zirkel und Lineal zu konstruieren. Längst vergessene oder vergessen geglaubte Geometriekenntnisse der Unterstufe mussten also reaktiviert werden, aber damit hat's dann auch geklappt und das Ergebnis hat die Mühen gelohnt, Sohnemann liebt das Bällchen und ich schau's mir gerne an.





Alles in allem ein super Sommerprojekt, das bei mir viele Ideen losgetreten und Garnreste verschlungen hat. Die Anleitung findet Ihr in dem Heft Fantastische Frühlingsideen zum Häkeln (Ausgabe 01/2012).






Samstag, 22. Februar 2014

Kimonojäckchen

Ich weiß zwar noch gar nicht, wer es einmal tragen wird, aber die Anleitung gefiel mir so gut und ich hatte noch ein paar Knäuel DROPS Baby Alpaca Silk im Vorrat, für die mir bislang kein passendes Projekt eingefallen war, also habe ich mich letztes Wochenende ans Werk gemacht und dieses kleine Kimonojäckchen daraus gestrickt. Verbraucht habe ich gerade einmal 1 1/2 Knäuel für das ganze Jäckchen - das allerdings, wie man auf dem Photo vielleicht erkennen kann, auch wirklich winzig ist (kleinste Größe). 


Nun wandert es erst einmal in eine Schublade und ich freue mich jetzt schon darauf, es in Verwendung zu sehen.

Montag, 17. Februar 2014

Mütze Hörbe

Hörbe war eigentlich mein erster Versuch, eine Beaniemütze seitwärts kraus rechts mit verkürzten Reihen zu stricken, und er liegt schon einige Jahre zurück. Damals fand ich das Ergebnis zwar ulkig, hatte aber keine weitere Verwendung dafür, und so ist das Mützchen erstmal in eine Kiste gewandert. Vergangenes Wochenende habe ich mich dann umso mehr gefreut, dass es nun endlich einen Träger und Verwendung gefunden hat:



Die Anleitung habe ich aufgeschrieben und auf Ravelry gestellt. Gestrickt ist die Mütze aus Schoeller & Stahl "Zermatt", das leider nicht mehr hergestellt wird, aber im Internet noch hier und da erhältlich ist.